Dr. O. Hoffmann: Direkte Beobachtung von Stoßpaaren

Endzustandsanalyse: Alignment

Ein anderer Zugang zur Dynamik eines Stoßes ist das Alignment (die Ausrichtung) des angeregten Orbitals nach einer einzigen Durchquerung des Bereiches der nichtadiabatischen Kopplung.
Das Bild unten zeigt das Alignment des Na(3p)-Orbitals nach dem Stoß für das Stoßpaar Na-Ne. Klassische Trajektorien und die Condonvektoren für die Anregung sind rot dargestellt, die experimentellen Ergebnisse für das Alignment in schwarz, die entsprechende Theorie in grün.

Bei kleinen Kernabständen ist das p-Orbital in Richtung der Kernverbindungsachse ausgerichtet und fixiert. Bei großen Kernabständen ist das Orbital natürlich raumfest. In einem kleinen Abstandsbereich ändert sich das Verhalten. Dieser Abstand wird 'locking radius' (frei übersetzt: Einrast-Radius) genannt. Das Experiment zeigt also das Alignment bei diesem Radius.

Alignment